Wenn Sie eine Sachspende abgeben möchten.

Liebe Freundinnen und Freunde des Deutschen Schallplattenmuseums,

wir freuen uns sehr, dass Sie uns eine Sachspende in Form von Schallplatten, Geräten, Fachliteratur oder Artverwandtem zukommen lassen möchten!

Die Bereitschaft, uns thematisch wichtige und einzigartige Stück für unsere Ausstellung zu überlassen ist in den vergangenen Jahren gewachsen, wodurch wir sehr viele Objekte vor der Entsorgung retten, der Allgemeinheit bewahren und so unseren Museumsbesuchern präsentieren konnten. Dies freut uns sehr. Viele unterschiedliche Objekte haben in den letzten Jahren bereits Eingang in unsere Sammlung und damit den Zugang für die interessierten Museumsbesucher gefunden, wofür wir den Spendern an dieser Stelle noch einmal unseren ganz herzlichen Dank aussprechen!

Im Zusammenhang mit dem bevorstehenden Umzug unseres Museums ins Kesselhaus sichten und organisieren wir momentan unser gesamtes Inventar neu. Hierbei hat sich gezeigt, dass wir mit einigen Objekten überdurchschnittlich gut bestückt sind, mit anderen weniger gut. Dies bedeutet insbesondere zum Thema Schallplattenspenden, dass wir keine LPs und Singles der Genres Klassik, Schlager, Volksmusik und zeitgenössischer mainstream mehr annehmen können, andererseits jedoch Jazz, Blues und auch Rock- und Popmusik von damals bis heute suchen. Auch Sammlungen einzelner Bands (Beatles, Rolling Stones, Elvis, Pink Floyd, Alan Parsons Project, Supertramp etc.) sowie Label wie Blue Note oder MFSL sind herzlich willkommen.

Für Schellackplatten gilt Ähnliches: mit Klassik sind wir mehr als gut bestückt, die Comedian Harmonists sind jedoch auch bei uns noch unterrepräsentiert. Schellackplatten auf Capitol-Telefunken, Vogue, M-G-M, Brunswick, RCA etc. sowie alle US-Schlager und -Jazz, sämtliche im Ausland gepresseten Schellackplatten bzw. Aufnahmen aus fernen Ländern nehmen wir nach wie vor sehr gerne und dankend an.
Auch Kurioses, Schallplattenwerbung, dünne Plastikplatten als Heftbeilage oder „tönende Postkarten“ finden einen angemessenen Platz im Museum. Im Zweifel freuen wir uns über Ihre Anfrage mit einigen Detailinformationen, Fotos oder über ein persönliches Gespräch.

Bitte verstehen Sie uns nicht miss, wenn wir für das eine oder andere nun solch einen konsequenten Aufnahmestopp verhängen müssen. Aber wir möchten unbedingt vermeiden in die Situation zu geraten, Ihre Sachspenden entsorgen zu müssen, weil wir die Aufnahmekapazitätsgrenze erreicht haben. Glauben Sie uns, es würde uns das Herz brechen! Und wir empfinden eine große Verantwortung für jede einzelne uns überlassene Sachspende.

Wir freuen uns nach wie vor über Ihre Angebote, aber wir sind inzwischen an dem Punkt angekommen, an dem wir streng selektieren zu müssen, um unserem Credo weiterhin gerecht zu bleiben.

Ihr Team vom Deutschen Schallplattenmuseum


Bitte teilen Sie uns hier mit um welche Art von Sachspende es sich handelt.
Wir werden Sie dann gerne kontaktieren.